Hubert Begasse

Grafik / Druckgrafik · Malerei · Objekt
28./29. August · Kunstpunkt 159
Jülicher Straße 16
zur Karte

Totem Vater  2015 · Mischtechnik auf Stoff · 170 x 71 cm

Hubert Begasse setzt sich in einer eigenen Werkreihe mit dem Begriff „Totem“ auseinander. Für ihn bezeichnet er ein Symbol sowohl im Sinne einer profanen Metapher als auch eines geheiligten Sinnbildes. Dabei benutzt Begasse triviale Gegenstände, mit denen er auf Stoffe druckt, die bereits ein langes Nutzungsleben hinter sich haben. Der Gegenstand selbst ist das Malwerkzeug und hinterläßt die artifizielle Spur seines Erscheinungsbildes. Dem Alltäglichen enthoben entfaltet das profane Objekt im Abbild eine beinahe mystische Wirkung.