Zur Startseite

Fridolin Schoch

Malerei · Objekt
20./21. August · Kunstpunkt 32
Börnestraße 10b
zur Karte

Ausschnitt aus Spheredino  2021 · mixed­media ­auf­ Shirt · 65­ x­ 95­ cm

Sein Interesse reicht von Malerei und Collage über Bildhauerei und Performance bis hin zur Musik. Nicht selten wählt er das Format Installation, um die Betrachter*innen möglichst unmittelbar zu involvieren. Der direkte Bezug zum Körper und die Skalierung des Dargestellten im Raum spielen dabei – wie in der Arbeit „Knot Gathering“ der Ausstellung VEE – eine zentrale Rolle. Bei vielen seiner künstlerischen Arbeiten stehen am Anfang alltägliche Gegenstände, die er gefunden hat und die ihn anschliessend längere Zeit im Atelier umgeben, bis der passende Zeitpunkt gekommen ist, eine konkrete Form anzunehmen und in den Ausstellungsraum überzugehen.

2018 schloss Fridolin Schoch als Meisterschüler von Prof. Katharina Grosse an der Kunstakademie Düsseldorf ab. Er hat unter anderem in der Kunsthalle St. Gallen, im Kunstraum Engländerbau in Vaduz oder im K21 Ständehaus in Düsseldorf ausgestellt.