Zur Startseite

Gudrun Teich

Installation · Medienkunst
27./28. August · Kunstpunkt 148
Himmelgeister Straße 107c
Atelierhaus Salzmannbau
zur Karte

In vollen Zügen  2022 · Videoinstallation, Museum Ratingen

Gudrun Teich (geb. 1961) lebt und arbeitet in Düsseldorf. Von 1988 bis 1992 absolvierte sie ein Studium in der Videoklasse von Nam June Paik an der Kunstakademie Düsseldorf, das sie als Meisterschülerin von Paik abschloss. Im Anschluss qualifizierte sie sich mit dem Postgraduiertenstudium „Medienkunst“ an der Kunsthochschule für Medien Köln (1997 Diplom). Während ihres Studiums übernahm Gudrun Teich die Organisation und technische Realisierung mehrerer Video-Ausstellungen. Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit und ihren Lehrveranstaltungen an verschiedenen Hochschule für Kunst und Design, ist Gudrun Teich seit 1996 Mitinitiatorin zahlreicher Ausstellungsprojekte und –vermittlungen im Bereich der Medienkunst und als freie Cutterin für Fernsehsender und freie Produktionen tätig. Es entstanden in den letzten Jahren vermehrt Dokumentationen im Kunstkontext. Sie hat zahlreiche Ausstellungen im In-und Ausland. Bezeichnend für Teichs VideoArbeiten sind investigative Beobachtungen und die präzise Anwendung filmischer Techniken wie Schnitt, Loop und Slomo. Mit einer radikalen Kürzung und Überzeichnung in der künstlerische Ausarbeitung ihrer neuen Installation IN VOLLEN ZÜGEN gezeigt im Museum Ratingen, verbindet sie in der Dunkelheit fahrende Züge zu einer Darstellung von Licht, Zeit und Geschwindigkeit. „In Vollen Zügen“ vermittelt sowohl das Gefühl der Schnelllebigkeit als auch das des in der Pandemie erlebten Stillstands einer Gesellschaft.