Zur Startseite

Alice Eikelpoth

Collage · Malerei
21./22. September · Kunstpunkt 123
Bilker Allee 128
Im Hinterhaus
zur Karte

aliceeikelpoth.com
instagram.com/alice_eikelpoth
alice@eikelpoth.com
Tel. 0171.674 83 50

Like a Ton of Bricks2023 · Öl, dammar Harz, Kohle auf Leinwand · 150 x 120 cm

Grundsätzlich kann man fast alle ihrer Arbeiten als eine Art Collage bezeichnen, nicht nur die, die tatsächlich mit Papier, Schere und Kleber angefertigt werden. Vorgefundene Elemente und Konzepte zu verwenden und wiederzuverwenden und sie in einen anderen Kontext zu übertragen, um etwas Neues zu schaffen, ist etwas, das sich durch alle ihre Arbeiten zieht, auch wenn sich das Prinzip auf vielfältige Weise manifestiert. Den Ausgangspunkt ihrer Arbeit bilden persönliche Erfahrungen, Erinnerungen und Gedanken.

Sie verwendet gefundene Bilder und anderes grafisches Material und verwendet dann Collagen, um neue Kompositionen zu erstellen. Da sie als Kind in der Nähe von Fotografen aufwuchs, hat dieses Medium eine hohe emotionale Bedeutung. Bei diesen Bildern kann es sich um Ausschnitte aus einem Mode- oder Unterhaltungsmagazin oder sogar um ein Stück Papier handeln, das sie auf der Straße findet.

Was ihr wichtig ist, ist die Verbindung, die sie zum Bild hat. Aufgrund des autobiografischen und psychologischen Charakters ihrer Arbeit manifestieren sich diese Bilder nicht selten als Autoritätsfiguren. Sie interessiert sich für die Fragmentierung und Abstraktion dieser Machtfiguren. Die Gesichter sind nicht wichtig und sie verwischt diese Figuren im Arbeitsprozess, übermalt sie oder schneidet sie aus und fügt sie in neue Figuren ein. Das Unterbewusstsein als Subjekt wird in vielen verschiedenen Zusammenhängen verwendet und hat keine einheitliche oder genaue Definit