Zur Startseite

Burchhard Garlichs

Installation · Zeichnung
21./22. September · Kunstpunkt 192
Reisholzer Werftstraße 75-77
Atelierhaus Kunst im Hafen e.V.
zur Karte

burchhard-garlichs.de
instagram.com/burchhard_garlichs
burchhard.garlichs@arcor.de
Tel. 01578.482 60 76

zu Gast:
Valerie Garnié · Graz (AT) · Fotografie

o.T.2023 · Druck und Folie auf Papier · 29,7 x 21 cm

(…)Das ist das Thema der Architektur, des Bauens, das der Künstler vorzugsweise zeichnerisch aufgreift. Da sind die Geometrie, die Abstraktion und die Konkretion zugleich, auf denen seine Arbeiten fußen. Da ist die Anknüpfung an Funktionalität, die Garlichs mit ästhetischer Formgebung schneidet, die Überblendung von Alltag und Ästhetik. Und da ist die Engführung verschiedener Strukturen, Systeme und semantischer Felder, aus der sich ein neues Wahrnehmungspotenzial entzündet, das den Betrachter verändert gleichermaßen auf die sogenannte reale Wirklichkeit und auf die Formenwelt der Kunst schauen lässt.

(…)Garlichs verweist auf Struktur und Spezifika der Architektur, indem er ein weiteres System aus Mustern und Farben über sie legt. Die weitgehend im Zufallsverfahren ermittelte Folge der Folien macht die Serialität, die Spiegelung als konstitutive Elemente einer architektonischen Ordnung und damit eines Orientierungsangebotes im Raum deutlich. Das überblendete ästhetische Muster geht aber über die bloße Markierung der Architektur hinaus. Vielmehr versetzt es die Wahrnehmung in Bewegung, lässt hinter der bloßen Faktizität des Raums dessen bewusstseinsbildende Macht aufscheinen, weist dem Betrachter und Benutzer des Raumes eine Form und Funktion aufschließende aktive Rolle zu.

(Auszug aus dem Text von Rainer Beßling, erschienen im Buch BilderSprachen)