Zur Startseite

Matthias Danberg

Malerei · Medienkunst · Skulptur
14./15. September · Kunstpunkt 101
Tersteegenstraße 63
Seiteneingang
zur Karte

matthias-danberg.com
instagram.com/m.danberg
m.danberg@gmx.de

o.T.2024 · Oil on alu-panel · 120 x 100 cm

Bereits die Steinzeitmenschen, am Lagerfeuer sitzend, haben sich Geschichten Märchen und Mythen erzählt. Hier fanden sich Menschen in ihren ersten virtuellen Welten zusammen, um sich und die Welt begreifbar zu machen. Dieser Habitus war immer auch von künstlerischen Artefakten begleitet, die die Inhalte der Erzählungen in die reale Welt trugen und meine Arbeiten verstehen sich als Teil dieser Tradition.

Die selbstgegebene Arbeit einiger Künstler ist es also -um mit Courbet zu sprechen- die "Sitten, die Ideen, den Anblick unserer Epoche" in ihre Arbeiten zu pressen und was sich uns heute aufdrängt sind Schreckensgespenster von Täuschung, Überwachung, Fragmentierung, aber wenn man etwas sucht, findet man vielleicht auch einen Hauch Utopie.

Also wird gemalt, modelliert und gefilmt. Charaktere bestehend aus Knochen, metallischen Extremitäten, Metamorphosen, Mutationen oder Architekturen versuchen hier das Bedeutungsnetz etwas enger zu knüpfen, um uns vor dem Hindurchfallen zu bewahren, damit die Welt -zumindest als hübsch gemaltes Bild- ein wenig Sinn machen kann.

Matthias Danberg:

1981 geboren in Bochum
2003 Studium der Kunst und Philosophie an der Universität Dortmund
2003 Wechsel an die Kunstakademie Münster
2004 Klasse von Michael van Ofen
2010 Akademiebrief
2011 Meisterjahr
 
2007 Jab Anstoetz Kunstpreis
2013 Förderpreis der Stadt Düsseldorf
2016 Bloom Art Award